Surfen in Wolfratshausen – wer zahlt?

Home Surfen in Wolfratshausen – wer zahlt?

Ein großer Aufreger in der Bevölkerung Wolfratshausens ist die geplante 3,80 Meter hohe Mauer um das neue zu bauende Mehrgenerationenhaus an der Kreuzung Sauerlacher/Bahnhofstraße. Immerhin wurde im  Antrag die ursprünglich geplante Höhe um sage und schreibe 30cm geändert und auf 3,50 m festgesetzt.

Für Architekten und Investor unabdingbar, für die CSU Wolfratshausens ein absolutes “no Go”, hat das Rathaus sich über alle Bedenken und Verordnungen hinweg gesetzt und im Bauausschuss gegen die Stimmen der CSU seine Zustimmung gegeben. Das obwohl der gültige Bebauungsplan bestimmt, dass bei Gebäuden mit 3 Stockwerken und mehr keine Einfriedung zugelassen ist. Also weder Zaun noch Mauer erlaubt sind, selbst die sonst üblichen 1,25 m nicht! Andere gravierende Abmessungen, wie Baufenster und Geschoßzahl sind ebenfalls weit überschritten und sind nur durch Ausnahmegenehmigungen möglich.